Nachrichten - Infrastruktur

Litauen: West-Ost-Eisenbahnkorridor wird elektrifiziert

14.02.2018

Litauen will bis 2022 den zentralen West-Ost-Eisenbahnkorridor vom Seehafen Klaipėda über Kaunas und Vilnius zur weißrussischen Grenze elektrifizieren.
Wie das Verkehrsministerium in Vilnius bekannt gab, hat das Gesamtprojekt einen Wert von 349,1 Mio. EUR, von denen 224,1 Mio. EUR aus EU-Fördermitteln und die übrigen Anteile aus dem Haushalt der Staatsbahn LG aufgebracht werden. Die erste Etappe des Projekts ist bereits abgeschlossen und umfasst die Elektrifizierung des 28,6 km langen Abschnitts von Kena an der weißrussischen Grenze bis Vilnius. Zusammen mit weiteren Abschnitten ergeben sich insgesamt 100 km, die mittlerweile elektrifiziert sind oder es in Kürze sein werden, während der 125 km lange Abschnitt Kaišaidorys – Radviliškis und die 196 km lange Strecke Radviliškis – Klaipėda noch ausstehen. (nov-ost/cm)