Nachrichten - Personalia

Österreich: „Experten und Freunde der ÖBB” für den Aufsichtsrat

09.02.2018

Arnold Schiefer; Quelle: APA/OTS/ALPINE

Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) stellt die Weichen für einen neuen Aufsichtsrat bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB).
Anfang März 2018 soll die konstituierende Sitzung des neuen Aufsichtsrats der ÖBB-Holding AG im Rahmen der ersten Aufsichtsratssitzung stattfinden, erläutert Hofer. Vorgesehen ist, dass der „ÖBB-Kenner” Arnold Schiefer ins Aufsichtsratspräsidium der ÖBB einziehen wird. Der studierte Betriebswirt war nach seiner Zeit als Sektionschef im BMVIT in zahlreichen Positionen innerhalb der ÖBB tätig – darunter Vorstandssprecher der ÖBB-Infrastruktur Betrieb AG und Geschäftsführer der Rail Cargo Hungaria. Der Aufsichtsrat der ÖBB-Holding AG besteht aus zwölf Mitgliedern. Acht werden von Kapital-Seite nominiert, die vier weiteren sind Arbeitnehmervertreter. Die weiteren sieben Kapitalverteter im Aufsichtsrat sind: Dr. Norbert Gugerbauer (Rechtsanwalt), Dr. Barbara Kolm (Wirtschaftswissenschafterin), Andreas Reichhardt (Jurist, seit Jahresbeginn Generalsekretär im BMVIT), Dr. Kurt Weinberger (Versicherungsmanager, seit 2015 Vizepräsident im Aufsichtsrat der ÖBB-Holding AG), Karl Ochsner (Unternehmer „Ochsner Wärmepumpen GmbH”), Dr. Cattina Leitner (Juristin) und Dr. Monika Forstinger (frühere Verkehrsministerin). (cm)