Nachrichten - Umwelt

Bayern: Land unterstützt Forschung zur Energieeinsparung

04.01.2013

Das Bayerische Verkehrsministerium und das Bayerische Wissenschaftsministerium unterstützen eine neue Studie zur Thematik „Energieschonende Antriebe auf der Schiene“, die an der Georg-Siemens-Ohm-Hochschule Nürnberg erstellt wird.
Das dortige Institut für Fahrzeugtechnik bekommt bis einschließlich 2014 rund 210.000 EUR. Laut Bayerns Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch (CSU) sollen mit der Studie die unterschiedlichsten Technologien – angefangen bei der Brennstoffzelle bis hin zur Rückgewinnung von Bremsenergie – im Hinblick darauf bewertet werden, wie diese verstärkt im Bahnbetrieb eingesetzt werden können. Die Betriebstauglichkeit ausgewählter Technologien soll im Rahmen eines Demonstrationsfahrzeugs unter wissenschaftlicher Begleitung erprobt werden. Das Projekt wurde durch das in Nürnberg ansässige Cluster Bahntechnik initiiert. Die Studie ergänzt auf wissenschaftlicher Seite das vor Kurzem gestartete Projekt „Modellregion Franken für innovative Antriebe auf der Schiene“, bei dem – ebenfalls vom Land gefördert – ab 2015 an den Standorten von DB Regio Franken in Nürnberg und Würzburg fünf H3-Rangierlokomotiven mit Hybridtechnologie zum Einsatz kommen sollen (Rail Business 50/12). (cm)