Nachrichten - Wirtschaft & Unternehmen

Angeln Bahn meldet Insolvenz an

28.12.2004

Die Angeln-Bahn hat beim Amtsgericht Flensburg einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren gestellt. Dies bestätigte der Geschäftsführer der AB, Torwald Peters, gegenüber eurailpress. Grund sind hohe Verbindlichkeiten aus der Zusammenarbeit mit den Bahnen NVAG und FLEX AG, die beide Insolvenz sind. Für die NVAG hat die AB Güter zwischen Flensburg und Kappeln befördert, für die FLEX AG wurden Rangiertätigkeiten sowie Gestellung von Hallengleisen in Flensburg geleistet. Für die Nord-Ostsee-Bahn NOB, die heute den Flensburg-Express fährt, wurden bis Ende September auch diese Leistungen erbracht.

Die Angeln Bahn ist auch EVU für den Museumsverkehr zwischen Kappeln und Süderbrarup. Allerdings zählen die historischen Fahrzeuge nicht zum Kapital der AB, genauso wenig wie die größte Lokomotive, die die AB einsetzten kann, die DL 101, eine ex DR-V 200.