Nachrichten - Wirtschaft & Unternehmen

Bombardier Transportation: Abfindungen drücken Quartalsergebnis ins Minus

04.08.2017

Bombardier konnte im 2. Quartal 2017 bei Transportation das Ergebnis ohne Sondereffekte deutlich verbessern.
So lag das EBIT ohne Sondereffekte bei 161 Mio. USD (Vorjahr: 124 Mio. USD). Dies entspricht einer Steigerung von 30 %, die Marge stieg von 6,3 % auf 8,2 %. Allerdings zogen Sondereffekte das EBIT auf einen Verlust von 52 Mio. USD nach einem Plus von 87 Mio. USD im Vorjahr. Sondereffekte waren u.a. Rückstellung für Abfindungen von 181 Mio. USD oder 32 Mio. USD für Restrukturierungskosten. Der Umsatz erhöhte sich leicht um 1 % auf 1,975 Mrd. USD, der Auftragseingang stieg um 29 % von 2,1 Mrd. USD auf 2,7 Mrd. USD. Der Gesamtkonzern konnte seinen Verlust von 251 Mio. USD im Vorjahr deutlich auf einen Verlust von 123 Mio. USD (EBIT) verringern. Auch hier haben die Sondereffekte das Ergebnis verschlechtert, das EBIT ohne sie betrugt 164 Mio. USD. Der Nettoverlust des Konzerns lag bei 296 Mio. USD nach einem Verlust von 490 Mio. USD im Vorjahr. (cm)