Nachrichten - Wirtschaft & Unternehmen

Norwegen: Bane NOR ersetzt insolvente Baufirma Condotte im Follobane-Projekt

31.01.2018

Der norwegische Eisenbahninfrastrukturverwalter Bane NOR hat am 30.01.2018 mitgeteilt, seine Verträge mit dem italienischen Bauunternehmer Condotte aufgehoben zu haben.
Condotte war bei zwei Losen Generalunternehmer, die Baufirma hat aber finanzielle Probleme und deshalb am 08.01.2018 in Italien Insolvenzschutz beantragt. Bane NOR setzt die Arbeiten nun selbst fort. Condotte hatte Subunternehmer nicht bezahlt, woraufhin die Arbeiten eingestellt wurden. Bane NOR wird die Subunternehmer von Condotte nun weiter beschäftigen und neue Verträge abschließen. Das Projekt Follobane ist eine 22,5 km lange Neubaustrecke zwischen Oslo und Ski und soll bis Ende 2021 fertiggestellt sein. Die beiden Aufträge an Condotte haben einen Wert von etwa 3,5 Mrd. NOK (365 Mio. Euro). (bd/cm)