11. VPI-Symposium am 12. Janura – diesmal virtuell

Foto: Hermann Schmidtendorf / bahn manager

2020 hatte das traditionelle VPI-Symposium noch vor dicht gedrängtem Publikum „live“ stattfinden können, in Hamburg wurde die wegweisende DAK-Charta beschlossen.

Von Hermann Schmidtendorf, Chefredakteur bahn manager

Auch am diesjährigen 12. Januar wird die Digitale Automatische Kupplung ein zentrales Thema der Debatten sein. Bei derartigen Forumsveranstaltungen haben Teilnehmer*innen zur Deckung der Kosten normalerweise einen Obolus zu entrichten. Darauf verzichtet der Verband der Güterwagenhalter in Deutschland e.V., so der volle Name des VPI, diesmal. So bietet sich Interessierten die einmalige Chance, einer hochkarätigen Diskussion sogar ohne Kosten zu folgen. Zutritt zum Livestream des Symposiums gibt es unter dem LINK

Um 10 Uhr wird die Veranstaltung mit der Begrüßung durch den VPI-Vorsitzenden Malte Lawrenz beginnen. Das vergangene Jahr war bedingt durch die Pandemie durch eine Vielzahl von Ereignissen und Veränderungen gekennzeichnet. Der Vorsitzende wird diese in einem Bericht zur politischen Lage im Schienengüterverkehr einordnen. Danach beginnt der erste Themenblock zum Thema Die Digitale Automatische Kupplung.

Wie weit sind wir mit der Durchsetzung dieser bahnbrechenden technischen Neuerung gekommen, wo stehen die Erprobungen der vier zur Auswahl stehenden Systeme, wie ist die politische Resonanz? Diese Stichpunkte werden eingangs im Impulsreferat durch Sven Wellbrock von VTG behandelt. Danach sind die Mikrofone offen für die Experten auf dem Podium. Moderiert durch Malte Lawrenz werden das Thema bis 11.25 Uhr näher beleuchten: Oliver Behrens, GATX, Gilles Peterhans, UIP, Matthias Knüpling, VTG, und Jens Engelmann, EU Freight DAC Delivery Programme.

Themenblock 2 beschäftigt sich mit einem anderen dringenden Thema der VPI-Mitglieder und der gesamten Branche: Datenaustausch nach VPI – 08. Mit einem einheitlichen Instandhaltungsleitfaden soll es dem Sektor leichter gemacht werden, Rollmaterial nach state of the art zu unterhalten. Hierzu wird sich in seinem Impulsreferat Joachim Wirtgen äußern, Geschäftsführer von VPI European Rail Service. Danach gibt es wieder eine Expertendiskussion. Auf dem Podium werden sich unter der Moderation von Malte Lawrenz unterhalten: Ines Villmann-Doll, INVEHO Deutschland, Bernd Hommels, Project Partners, Jakob Kudlinski, GATX, und Peter Reinshagen, ERMEWA. Die Veranstaltung wird gegen 12.45 Uhr beendet sein. Bahn manager ist sich sicher: Einschalten lohnt sich!

Bahn Manager
Artikel Redaktion bahn manager
Artikel Redaktion bahn manager