Alstom liefert Doppelstockzüge für den Regionalverkehr in Niedersachsen

Alstom Design & Styling Coradia Stream
Foto: Alstom

Alstom liefert an die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) 34 neue elektrische Doppelstocktriebzüge des Coradia Stream High Capacity. Der Auftrag im Gesamtwert von rund 760 Millionen Euro umfasst neben der Lieferung der Züge auch die Instandhaltung der Fahrzeuge für 30 Jahre.

Die Züge kommen ab Dezember 2024 zum Einsatz im sogenannten Expresskreuz Bremen/Niedersachsen (EBN), das Bremen, Hannover, Oldenburg, Wilhelmshaven, Norddeich-Mole, Osnabrück und Bremerhaven miteinander verbindet.

Müslüm Yakisan, Präsident der Alstom-Region DACH unterstreicht: „Ich freue mich außerordentlich über die Entscheidung des Landes Niedersachsen und der LNVG, mit unserem Coradia Stream ein Zeichen für zukunftsfähige Mobilität und Klimaschutz zu setzen. Unser moderner Doppelstockzug für die LNVG ist eine ideale Kombination aus Innovation und Fahrgastkomfort.“ Die Bestellung ist zudem ein wichtiges Signal für die Wertschöpfung in der Region. Alstom ist für 30 Jahre mit der Instandhaltung der Züge beauftragt, das umfasst eine Garantie für die Verfügbarkeit zu jeder Zeit. „Wir bauen extra für diesen Auftrag unser eigenes Service-Center und werden damit ein Zeichen setzen für Umweltschutz und Energieeffizienz“, so Yakisan weiter.

Die Doppelstock-Variante Coradia Stream High Capacity ist modular aufgebaut und zeichnet sich neben Fahrgastkomfort durch variable Sitzplatzkapazitäten aus. Durch die Nutzung bewährter Komponenten und möglichst vieler Gleichteile überzeugt die Plattform durch eine hohe Zuverlässigkeit. Die 34 von der LNVG georderten neuartigen Doppelstockzüge bestehen aus vier Fahrzeugeinheiten – jeweils zwei Steuerwagen und zwei Mittelwagen. Zusätzlich werden 18 weitere Mittelwagen geliefert, um die Züge je nach Fahrgastaufkommen auf bis zu sechs Einheiten zu verlängern. Insgesamt beläuft sich die Bestellung auf 154 Fahrzeugeinheiten (68 Steuerwagen und 86 Mittelwagen).

Die Kombination von ein- und zweistöckigen Wagen sind das Markenzeichen des Coradia Stream High Capacity. Auf diese Weise wird ein Optimum im Hinblick auf Barrierefreiheit, Kapazität, und Flexibilität erreicht. Durch die rampenfreien Zugänge in den Mittelwagen bietet der Coradia Stream High Capacity mobilitätseingeschränkten Reisenden höchstkomfortablen Zugang. Die Standardisierung auf der einen Seite und individuelle Kundenlösungen, wie erweiterbare Fahrradabteile oder Mehrgenerationenbereiche auf der anderen, ermöglichen ein zukunftsorientiertes Fahrzeugkonzept. Die Fahrgäste profitieren im Coradia Stream High Capacity von einem beeindruckenden Reiseerlebnis, ganz gleich ob auf kurzen und längeren Fahrten. (red/Alstom)

Bahn Manager
Artikel Redaktion bahn manager
Artikel Redaktion bahn manager