RMV: 10-Minuten-Garantie: 1,4 Mio. Euro Erstattungen

Ein Jahr nach Einführung der verbundweiten 10-Minuten-Garantie hat der Rhein-Main Verkehrsverbund (RMV) eine umfangreiche Bilanz gezogen.

Insgesamt bearbeitete der Verbund mehr als 600.000 Garantiefälle und zahlte dabei rund 1,4 Mio. EUR Fahrgeld an die Kunden zurück. 90 % der Anträge stammten von Zeitkarteninhabern. Und 90 % der Anträge bezogen sich auf den regionalen Schienennahverkehr, so der RMV. Ursachen für die Verspätungen waren unter anderem technische Störungen, Personen im Gleis und Notarzteinsätze. Als Linie mit den meisten Anträgen tat sich die RE 50 zwischen Frankfurt und Fulda hervor. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress