Spanien: Alsa beginnt im September mit der Ausbildung eigener Lokführer

Das spanische Bus- und Bahnunternehmen Alsa beginnt im September mit der Ausbildung eigener Lokführer.

Der erste Kurs soll mit 20 Auszubildenden starten. Sie erhalten die erforderliche Lizenz, um sowohl Personen- als auch Güterzüge auf dem Adif-Schienennetz fahren zu dürfen. Alsa ist bereits seit 2013 als privater Eisenbahnbetreiber zugelassen und betreibt als erstes privates Unternehmen seit 2017 den Touristenzug „Felipe II“ zwischen Madrid und El Escorial (Rail Business 34/17). Alsa will die Personale auch anderen Unternehmen zur Verfügung stellen. (wkz/cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress