SPNV-Aufgabenträger: Massive Kritik an Umsteigeregelungen – deutlich verlängerte Reisezeiten

ICE in Hamburg; Quelle: DB AG / V. Emersleben

Die neuen Regelungen zu den Umsteigezeiten der DB Fernverkehr stößt auf deutliche Kritik der SPNV-Aufgabenträger.

Zwar habe DB-Fernverkehrsvorstand Michael Petersen sicher recht, so der Aufgabenträgerverband BSN, dass unzuverlässige Züge des Fernverkehrs eine „Zumutung“ seien. Die Verlängerung der Umsteigezeiten sei jedoch keine Lösung und werde für weiteren Unmut bei den Fahrgästen sorgen. Insbesondere für Umsteiger zwischen Nah- und Fernverkehr könne dies oft eine Reisezeitverlängerung von einer Stunde bedeuten. Mit der geplanten Verlängerung der Umsteigezeit werde das eigentliche Problem, die Unpünktlichkeit des Fernverkehrs, verschleiert und auf die Fahrgäste abgewälzt. Die Aufgabenträger seien zudem von der DB über diese Regelung nicht informiert worden und fordern, sie auszusetzen. Zunächst sollten dazu Gespräche geführt werden. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress