S-Bahn Hamburg: Nach LKW-Brand Einschränkungen bis Mitte September

Die durch den Brand beschädigte S-Bahnbrücke, die kleinen Holzstempel entlasten die beschädigten Elastomerlager; Foto: C. Mülle

Am 12.08.2022 brannte in Hamburg unter einer Brücke der S-Bahn ein LKW aus – mit weiterhin großen Folgen für den S-Bahnverkehr.

Beschädigt wurde die Brücke direkt an der Station Elbbrücken, seitdem sind das Richtungsgleis Hauptbahnhof sowie der Bahnsteig nicht mehr benutzbar. Der Verkehr wird voraussichtlich noch bis zum 18.09.2022 stark eingeschränkt sein. Der LKW hatte rund eine Stunde in Vollbrand gestanden, dabei kam es zu Beton-Abplatzungen an den Wiederlagern, zudem wurden sieben der 28 Elastomerlager für die 14 Brückenlängsträger komplett zerstört. Zudem gab es Verformungen bei den Längsträgern für den S-Bahnsteig, die wahrscheinlich ersetzt werden müssen. Um die Wieder- und Elastomerlager wieder instandsetzen zu können, wird vor dem beschädigten Widerlager eine Jochkonstruktion erstellt. Diese trägt dann als Provisorium die Brücke während der Sanierungsarbeiten. Die Pläne dafür sollen nächste Woche erstellt und bis zum 01.09.2022 geprüft sein, so die DB Netz. Derzeit kann nur über das Streckengleis Wilhelmsburg ein Pendelverkehr im 20-Minuten-Takt angeboten werden – planmäßig fahren hier alle fünf Minuten die S-Bahnen. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress