Baden-Württemberg: Wird Abellio „zerschlagen“? – SWEG im Gespräch

Das angeschlagene Bahnunternehmen Abellio Rail Baden-Württemberg kann bekanntlich bis Jahresende weiterfahren.

Das Land und der Bahnbetreiber hatten sich Mitte September auf eine sogenannte Fortführungsvereinbarung verständigt und teilen sich bis zum Jahresende das Defizit, so Landesverkehrsminister Winfried Hermann. Er hält es laut weiter für möglich, dass das Unternehmen „zerschlagen“ werde. „Prinzipiell wäre es möglich, dass das Unternehmen zerlegt wird und zerlegt verkauft wird“, warnte Hermann heute (12.10.2021). Das Land will zwar, dass Personal, Züge und Werkstätten in einer Hand bleiben. Oberstes Ziel sei aber, laut Hermann, dass der Verkehr weiter stabil funktioniere. Die Lösung müsse stabil und dauerhaft sein. Hermann räumte aber ein: „Die ist noch nicht gefunden.“ Im Land wurde bereits die landeseigene SWEG als möglicher Kandidad genannt, der Abellio Ba-Wü oder Teile davon übernehmen könnte. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress