Brenner-Nordzulauf: Vorzugsvariante mit hohem Tunnelanteil

Die Vorzugsvariante für den Zulauf zum Brenner ist gefunden: die „Variante Violette“.

Die 54 km lange Variante hat einen Tunnelanteil von rund 60 %. Sie führt vom österreichischen Schaftenau zum Verknüpfungspunkt Niederaudorf und weiter über Stephanskirchen östlich an Rosenheim vorbei bis zum Verknüpfungspunkt Ostermünchen. Das Ergebnis hat die Deutsche Bahn heute (13.04.2021) vorgestellt. Nun beginnt die DB mit der Vorplanung für die Strecke. Bei der Vorstellung der Vorzugstrasse stellte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer klar, dass es nicht um ein „ob“, sondern nur um das „wie“ bei der Trasse ging. Nach den Worten von Klaus-Dieter Josel, DB-Konzernbevollmächtigter für Bayern, sei damit eine „akzeptanzfähige“ Trasse gefunden worden. Zusammen mit dem Ausbau München – Rosenheim soll die Strecke 2040 in Betrieb gehen. Mehr zu der Vorzugstrasse in Rail Business 16/21. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress