Bundesrat: Weitere Corona-Hilfen für SBB

Der Bundesrat hat am 01.09.2021 das Eidg. Finanzdepartment (EFD) beauftragt, die Limite der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) für kurzfristige Darlehen von 750 auf 950 Mio. CHF zu erhöhen.

Damit können die Finanzierungslücken bis Ende 2021 infolge der Corona-Pandemie gedeckt und die beschlossenen Investitionen sichergestellt werden. Zur längerfristigen finanziellen Stabilisierung der SBB soll bis Ende 2021 ein Konzept erarbeitet werden. Gestützt darauf will der Bundesrat über die weiteren Finanzierungsschritte entscheiden. Die SBB rechnen mit einer Finanzierungslücke von maximal 1,2 Mrd. CHF (2021: 200 Mio. CHF und 2022: 1 Mrd. CHF). (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress