Chemnitzer Bahnbogen: Landesdirektion Sachsen für Erhalt des Chemnitztalviadukts

Chemnitztalviadukt und Visualisierung der geplanten neuen Brücke; Foto: DB Netz AG

Die Landesdirektion Sachsen hat die Stellungnahme zum Anhörungsverfahren für den Ausbau des Chemnitzer Bahnbogens – ein Vorhaben der DB Netz AG – ans Eisenbahn-Bundesamt abgegeben.

Darin wird empfohlen, den Erhalt und die Ertüchtigung des historischen Chemnitztalviadukts mittels Planänderung zu veranlassen. So könnte das technische Denkmal als Zeugnis für die Stahlbaukunst um 1900 dienen und zugleich dem aktuellen Bahnverkehr gerecht werden. Die Entscheidung über Erhalt oder Abriss liegt nun beim EBA. Ursprünglich wollte die DB die Brücke durch einen Betonbau ersetzen, wogegen sich in Chemnitz Widerstand formierte. (as)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress