Corona-Pandemie: Schweiz will Regional- und Güterverkehr weiter stützen

Die Folgen der Corona-Krise führen weiterhin zu finanziellen Einbußen im öffentlichen Verkehr. Um sie abzufedern, schlägt die Regierung, der Bundesrat, wie 2020 vor, die höheren Defizite im Regionalen Personenverkehr abzugelten.

Hingegen lehnt er eine finanzielle Unterstützung des Bundes für den Ortsverkehr und für touristische öV-Angebote ab, da dies Aufgabe von Kantonen und Gemeinden ist. Für den Güterverkehr auf der Schiene beantragt der Bundesrat beim Parlament einen Kredit in der Höhe von 25 Mio. CHF. Dies hat der Bundesrat am 11.08.2021 beschlossen. Nicht Teil dieses zweiten Maßnahmenpakets ist eine allfällige Unterstützung des Fernverkehrs der SBB. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress