Diesel/elektrisch/Batterie: Netinera scheibt Rahmenvereinbarungen für Triebzüge aus

Netinera Deutschland hat im EU-Amtsblatt die Lieferung von SPNV-Zügen an die Unternehmensgruppe ausgeschrieben.

Vorgesehen sind Rahmenvereinbarungen mit mehreren Unternehmen für Dieseltriebzüge DMU (Los 1) bzw. elektrisch und/oder batterieelektrisch betriebene EMU/BEMU (Los 2). In Los 2 sind auch Fahrzeuge mit Hybridantrieb (elektrisch/Diesel) möglich. Der Höchstwert der Rahmenvereinbarungen ist auf 350 Mio. EUR im Los 1 und 2,5 Mrd. EUR im Los 2 begrenzt. Netinera geht von einem jährlichen Volumen von rund 50 Mio. EUR im Los 1 und rund 300 Mio. EUR im Los 2 aus. Die Zuschlagserteilung im jeweiligen Einzelprojekt hängt davon ab, dass das konzernangehörige EVU die jeweilige SPNV-Ausschreibung gewinnt. Schlusstermin für Angebote ist der 30.09.2021 (TED: 2021/S 167-438648). (as)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress