Erneute Warnstreiks bei der Westfälischen Landes-Eisenbahn/Ruhr-Lippe-GmbH

Vorübergehende Arbeitsniederlegung; Foto: EVG

Gestern Morgen (19.04.2017) haben Mitarbeiter bei der Westfälischen Landes-Eisenbahn/ Ruhr-Lippe-GmbH vorübergehend ihre Arbeit niedergelegt.

Hintergrund seien die festgefahrenen Tarifverhandlungen, so die Eisenbahn-Gewerkschaft EVG, die zu dem Streik aufgerufen hat. In der 4. Verhandlungsrunde habe der Arbeitgeber die Verhandlungen abgebrochen und den Verhandlungstisch verlassen, so die Gewerkschaft. Die EVG hat für die letzten sieben Monate rückwirkend eine Entgelterhöhung von 5,1 % gefordert. Eine weitere lineare Steigerung der Tabellenentgelte wurde zum 01.04.2017 aufgerufen, um zum marktüblichen Branchenniveau aufzuholen. Für 2018 hat die Tarifkommission das EVG-Wahlmodell gefordert. In den nächsten Tagen soll das weitere Vorgehen mit der Tarifkommission abgestimmt werden. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress