Flutkatastrophe: Zwei Strecken in NRW gehen wieder in Betrieb

Zerstörte Strecke in der Eifel; Quelle: Deutsche Bahn AG

Zwei bei der Flutkatastrophe im Juli stark beschädigte Streckenabschnitte in Nordrhein-Westfalen gehen nach umfangreichen Reparaturen wieder in Betrieb.

Die DB wird am 30.08.2021 den Zugverkehr auf der Voreifelbahn von Bonn bis Rheinbach (S 23) wieder aufnehmen. Da die Abstellanlagen in Euskirchen nicht genutzt werden können, fahren die Züge zunächst nur mit einem Zugteil. Ab dem 06.09.2021 werden auch auf der Eifelstrecke von Köln über Erftstadt bis Euskirchen wieder die Züge der Linien RE 12, RE 22 und RB 24 fahren können. Die Strecken von Euskirchen nach Rheinbach, Bad Münstereifel und in Richtung Gerolstein–Trier sind weiterhin gesperrt. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress