GDL-Streik: Mehr Fernverkehrszüge, Stau im Güterverkehr

Beeinträctigung des Zugverkehrs in Berlin am 11.08.21 als Folge des GDL-Streiks; Quelle: DB AG/Patrick Kuschfeld

Die Deutsche Bahn kann nach eigenen Worten „weitere Reserven mobilisieren“ und im Fernverkehr über 10 % mehr Züge für den Ersatzfahrplan des heutigen Tages einsetzen.

Die zusätzlichen Züge sind unter anderem zwischen Karlsruhe/Stuttgart und Frankfurt Flughafen unterwegs. Insgesamt verkehren dadurch heute (12.08.2021) rund 220 Fernverkehrszüge. Im Güterverkehr waren gestern (11.08.2021) rund 190 Güterzüge stehengeblieben. Die GDL will nach den Worten von Claus Weselsky erst wieder verhandeln, wenn die AGV Move bzw. die Deutsche Bahn ein neues Angebot vorlegen. Dafür nannte die DB bisher aber kein Datum. Laut Klaus-Dieter Hommel der Konkurrenzgewerkschaft EVG würde eine Mehrheit der DB-Beschäftigten dafür stehen, das Unternehmen DB nach der Pandemie sanieren zu helfen, wie dies im „Bündnis für unsere Bahn“ beschlossen worden sei. (ici/cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress