Hafen Rijeka: Mehr Umschlagkapazität nach Bahnausbau

Hafen Rijeka: links der modernisierte Güterbahnhof, rechts das neue Terminalgelände; Foto: HŽ Infrastruktura

Das Containerterminal Zagreb Port im Hafen Rijeka hat mit dem Abschluss der Gleisbauarbeiten seine Kapazität für den Schienenverkehr erhöht.

Das Projekt „Por2Core-ZCT“ (Verbesserung der Infrastruktur im Hafen Rijeka – Container Terminal Zagreb Port) wurde kurz vor Weihnachten mit der behördlichen Abnahme offiziell abgeschlossen. Das Vorhaben bestand aus drei Projektphasen. Die Phase 1 betraf den Güterbahnhof von Rijeka, hier ließ die HŽ Infrastruktura zwischen Oktober 2019 und Oktober 2021 zwölf Gleise sanieren. Die Hafenbehörde von Rijeka als Investor der zweiten und dritten Projektphase ließ Gleisanschlüsse sowie vier neue Gleise mit einer Länge von 400 m im neuen Teil des Containerterminals im „Zagreber Hafen“ sowie zwei Gleise für Portalkräne erstellen. Die Investition betrug 25,2 Mio. EUR, 85 % der Mittel stammen aus dem EU-Fördertopf CEF. Mit der Inbetriebnahme der neuen Terminalteile erhöht sich die Umschlagkapazität auf 360.000 TEU pro Jahr – mittelfristig sind 600.000 TEU geplant. (wkz/cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress