Klimawandel: DB AG lässt Resilienz-Strategie ausarbeiten

Auf künftige Witterungsextreme und auf die Folgen des Klimawandels bereitet sich die Deutsche Bahn mit einem konzernweiten Maßnahmenpaket innerhalb einer Resilienz-Strategie vor.

Deren Grundlage ist eine von der DB beauftragte Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung. Sie bildet wissenschaftliche Prognosewerte für 34 Verkehrsregionen in Deutschland ab. Die Entscheidung fiel lange vor den aktuellen katastrophalen Wetterphänomenen und Klimaveränderungen. Die Wissenschaftler untersuchten für die Studie klimatische Veränderungen bis 2060. Das Ergebnis: deutlich mehr Hitzetage und weniger harte Winter in Deutschland, dazu Wetterextreme wie Starkregen und Hagel. (ht)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress