Litauen: Neuer Interim-Chef für LTG

Für den wegen des Wirbels um Düngemitteltransporte aus Belarus zurückgetretenen Mantas Bartuskas hat der Vorstand der litauischen Bahngesellschaft LTG einen neuen Interims-Chef ernannt.
 

Bis durch ein „öffentliches Auswahlverfahren“ ein neuer, dauerhafter CEO bestimmt ist soll der bisherige CEO von LTG Cargo die Bahn führen. Mantas Bartuskas hatte Mitte Dezember seinen Rücktritt als CEO der staatlichen LTG angekündigt, nachdem Berichte über die Düngemitteltransporte aus Belarus zum Hafen Klaipeda internationale Kritik und eine Regierungskrise in Litauen ausgelöst hatten. Die Einschränkung u.a. der belarussischen Düngemittelexporte gehört zu Sanktionen, die der Westen sukzessive verhängt hat. LTG hat argumentiert, das Unternehmen könne den Düngemitteltransit aus rechtlichen Gründen nicht stoppen. Die US-Sanktionen beträfen nur Unternehmen mit Verbindungen zu den USA und der belarussische Düngemittelexporteur Belaruskali habe Verträge mit LTG bis Ende 2023 und habe für Bahntransporte durch Litauen bis Januar 2022 im Voraus gezahlt. (fh)

Personen & Positionen
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress