NBS Fulda–Gerstungen: Noch vier Trassenvarianten in der Prüfung

Die vier verbliebenen Trassenvarianten; Quelle: Deutsche Bahn

Am 06.10.2021 fand das zehnte Beteiligungsforum zum Bahnprojekt Fulda–Gerstungen statt. Demnach sind nur noch vier Trassenvarianten übrig geblieben, die DB Netz weiter prüfen wird, berichtet Osthessen-News.

Anfang 2022 soll dann die „Antragsvariante“ vorgestellt werden. Die Neubaustrecke wird im Raum Bad Hersfeld/Bebra eine Verbindung zwischen der Schnellstrecke Kassel–Fulda und der Altstrecke Bebra–Erfurt herstellen. Alle vier Varianten haben einen großen Tunnelanteil und sehen einen Fernverkehrshalt vor: bei Mecklar, Bad Hersfeld oder Unterhaun. Die DB lädt unter www.infomarkt.fulda-gerstungen.de vom 09. bis 31.10.2021 zu einem „virtuellen Infomarkt“ und am 18.10.2021 zu einer Online-Infoveranstaltung ein. (as)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress