Niedersachsen/Friesenbrücke: Bund will Mehrkosten für Neubau tragen

Der Bund ist bereit, die Mehrkosten für einen Neubau der Friesenbrücke über die Ems zu tragen.

Wie Enak Ferlemann (CDU), Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, am 26.05.2017 sagte, müsse dazu aber der Haushaltsausschuss des Bundestages Ende Juni seine Zustimmung geben. Die Reparatur der Brücke wird auf rund 29 Mio. EUR geschätzt, der Neubau würde rund 20 Mio. EUR mehr kosten. Die Kommunen sollten nun „schnellstmöglich“ ein Ausbauverlangen formulieren, so Ferlemann. Er sagte weiter, dass wegen des für einen Neubau notwendigen Planfeststellungsverfahrens der Baubeginn nicht vor 2020 erfolgen könne. Das Land hat laut Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) bereits zugesagt, 5 Mio. EUR der Mehrkosten zu übernehmen. Allerdings sei der Bund sowohl für die Bundeswasserstraße Ems als auch für die Strecke der DB Netz zuständig. (cm)

 

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress