ÖBB-Rahmenplan 2022–2027: 18,2 Mrd. Euro für die Bahninfrastruktur

Railjet der Österreichischen Bundesbahnen; Quelle: ÖBB/Philipp Horak

In Österreich hat der Ministerrat am 03.11.2021 den ÖBB-Rahmenplan 2022–2027 beschlossen.

Demnach werden in den kommenden sechs Jahren 18,2 Mrd. EUR in Ausbau und Erhaltung des Eisenbahnnetzes investiert. Das Infrastrukturprogramm der Regierung wurde – im Vergleich zu 2020 – um rund 700 Mio. EUR aufgestockt. „Neben den großen Hauptstrecken werden die Regionalbahnen weiter attraktiviert und weiter elektrifiziert“, kündigte ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä an. Geschaffen werden zudem mehr Kapazitäten für den Güterverkehr. Ein weiterer Schwerpunkt soll die Digitalisierung werden. Konkrete zusätzliche Projekte sind z. B. die Planung des zweigleisigen Ausbaus der Tullnerfelder Bahn zwischen Herzogenburg und St. Pölten und der Strecke Werndorf–Spielfeld-Straß sowie der viergleisige Ausbau des Brenner-Nordzulaufs im Unterinntal. (as)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress