Österreich: Gesetz soll Abfalltransporte auf die Schiene bringen

Mülltransport auf der Schiene, hier bei der DB; Quelle: Deutsche Bahn

Im Zuge der Änderung des Abfallwirtschaftsgesetzes (AWG) in Österreich begrüßen die ÖBB den Vorschlag, die Transportdistanzen für Abfalltransporte auf der Straße zu verringern.

Der aktuelle Entwurf zur AWG-Novelle sieht eine stufenweise Verringerung der Distanzen für verpflichtende Abfalltransporte vor: Ab 2023 sollen 300 km Transportdistanz zum Schienentransport verpflichten, ab 2024 dann 200 km und ab 2025 schließlich 100 km. Auch die Herabsetzung der Mengengrenze von ursprünglich 50 t auf 3 t sei ein wichtiger Beitrag zur Dekarbonisierung des Transportsektors, so die ÖBB. Auf einer neuen „Plattform Abfalltransport" sollen sämtliche diesbezüglichen Angebote aller EVU übersichtlich zusammengefasst und jederzeit für Kunden aufrufbar sein. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress