Polen: Schienenpersonenverkehr auf dem Weg der Erholung

Die Fahrgastzahlen im polnischen Eisenbahnpersonenverkehr sind im ersten Halbjahr dieses Jahres um 6,9 % auf 97,07 Mio. gesunken, meldet das Eisenbahnamt UTK in Warschau.

Dabei war jedoch beginnend mit dem zweiten Quartal mit einem Anstieg um 77,4 % auf 54 Mio. Fahrgäste eine deutliche Erholung gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu verzeichnen. Führender Anbieter war im ersten Halbjahr die Regionalbahn Polregio mit einem Anteil von 25,4 %, gefolgt von der im Großraum Warschau tätigen Regionalbahn Koleje Mazowieckie mit 20,67 % und der Danziger S-Bahn PKP SKM mit 13,09 %. Die Fernbahngesellschaft PKP Intercity brachte es bedingt durch die corona-bedingten Einschränkungen mit 12,75 % nur auf Platz 4, die Marktanteile der verbleibenden S- und Regionalbahngesellschaften bewegten sich im einstelligen Bereich. (nov-ost/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress