S-Bahn München: Finanzierungsvertrag für Sendlinger Spange unterzeichnet

Ein weiterer Schritt für den Ausbau des Münchner S-Bahn-Netzes ist am 01.09.2021 erfolgt.

Das Land Bayern und Deutsche Bahn haben den Realisierungs- und Finanzierungsvertrag für den ersten Teil des Ausbaus der Sendlinger Spange unterzeichnet. Dadurch können die erforderlichen Baumaßnahmen im Bahnhof Laim mit den Arbeiten an der 2. Stammstrecke verknüpft werden und binden dadurch weniger Ressourcen. Ziel der Maßnahme (Baustufe 1) ist es, die S-Bahn-Strecke Pasing – Heimeranplatz (und weiter nach Solln – Deisenhofen) so zu ertüchtigen, dass im Störfall und während des Baus der 2. Stammstrecke im Stammstreckenbereich Verkehre von Pasing über die Sendlinger Spange zur Station Heimeranplatz abgeleitet werden können. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme betragen rund 9,9 Mio. EUR und werden komplett von Bayern getragen. In einem weiteren Ausbauschritt soll zusätzlich ein Begegnungsgleis am Heimeranplatz errichtet werden. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress