Sachsen-Anhalt: Abellio vor Kündigung eines Verkehrsvertrages

Das Dieselnetz Sachsen-Anhalt will Abellio gerne los werden; Foto: C. Müller

In Sachsen-Anhalt spitzt sich die Lage um das Verkehrsunternehmen Abellio und dessen Finanzprobleme zu.

Morgen wird der Finanzausschuss des Landtages Vertreter des Verkehrsministeriums und des Aufgabenträgers Nasa dazu anhören. Bislang lehnt die Regierung Nachzahlungen ab, weil sie Klagen von Wettbewerbern fürchtet. Nach einem Bericht der Magdeburger Volksstimme will Abellio den Verkehrsvertrag zum Dieselnetz des Landes zu Ende 2024 kündigen – acht Jahre vor dem regulären Ende. Parallel soll der Mutterkonzern, die niederländische Staatsbahn NS, eine Patronatserklärung über 30 Mio. EUR abgeben. Für das große Elektro-Netz STS (Saale-Thüringen-Südharz) soll eine Sicherheit von 20 Mio. EUR hinterlegt werden. Nasa und Abellio wollten sich dazu nicht äußern. (cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress