Schleswig-Holstein: Mehr Kapazität auf der Marschbahn dank Dosto-Wagen

Ab dem 07.05.2021 stehen auf der Marschbahn Hamburg – Westerland mehr Kapazitäten zur Verfügung.

Das Land Schleswig-Holstein und die DB haben gemeinsam ein Maßnahmenpaket geschnürt, um bei steigendem Reiseverkehr in den Sommermonaten ein zusätzliches Angebot an Sitzplätzen zu ermöglichen. Eingesetzt werden dann „täglich bei 15 Zügen“ Doppelstockwagen, weiter werden dann „76 statt 30 Züge“ als Doppelzug geführt. Die Maßnahmen gelten bis zum 01.11.2021 und sind eine zusätzliche Leistung zum Verkehrsvertrag. Von den Gesamtkosten in Höhe von rund 8,7 Mio. EUR trägt das Land rund 4,4 Mio. EUR und die DB 4,3 Mio. EUR. Landesverkehrsminister Bernd Buchholz machte gleich deutlich, dass „wir bei anderen wichtigen Projekten im Nahverkehr sparen müssen – und das ist eine einmalige Sache“. Konkrete Projekte nannte er aber nicht. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress