Schweden: Vergabe Mälartågstrafik nach Gerichtsentscheidung offen

Zug von Mälardalstrafik; Quelle: Mälardalstrafik

Die Vergabe von Mälartågstrafiken durch Mälardalstrafik muss möglicherweise wiederholt werden.

Das Verwaltungsgericht in Stockholm hat einem Einspruch der SJ stattgegeben, berichtet der Blog Lokforaren unter Berufung auf interne SJ-Papiere. Gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts (Förvaltningsrättens) kann aber Berufung beim Verwaltungsgerichtshof (Kammarrätten) eingelegt werden. Die SJ hatte das verwendete Bewertungsmodell kritisiert, das eine „manipulative“ Preisgestaltung ermögliche. Auch Arriva hatte geklagt, kam mit seiner anders gelagerten Begründung allerdings nicht zum Ziel. Neuer Betreiber ab Dezember soll MTR Jota sein. Mälardalstrafik hatte wegen der beiden Berufungsverfahren einen neuen Verkehrsvertrag mit verkürzter Laufzeit abgeschlossen. Mälardalstrafik und SJ hatten sich erst gestern auf den Weiterbetrieb von Mälartågen bis Dezember geeinigt (Rail Business vom 26.04.2021). (bg/cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress