Schweiz: Schienengüterverkehr im Corona-Jahr 2020 leicht gesunken

Im Corona-Jahr 2020 sind in der Schweiz 2,7 % weniger Güter auf der Schiene transportiert worden als 2019.

Das geht aus einem heute (22.11.2021) veröffentlichten Bericht des Schweizer Bundesamts für Statistik (BFS) hervor. Die Transportleistung sank auf 9,79 Mrd. tkm (2019: 10,07 Mrd. tkm). Zuletzt hatte sie 2012 so niedrig gelegen. Der Straßengüterverkehr kam derweil etwas besser durch das Krisenjahr: Die Lkw-Transportleistung nahm nur um 0,9 % von 17,15 Mrd. tkm auf 16,99 Mrd. tkm ab. Der Anteil der Schiene an der Gesamttransportleistung lag bei 37 % und damit ziemlich genau auf Vorjahresniveau. Die Schiene steht im Güterverkehr in der Schweiz besser da als im EU-Durchschnitt: Laut BFS-Bericht lag der Schienenanteil im Landverkehr bei den EU28-Staaten 2019 nur bei 18 %. (jgf)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress