SNCF führt attraktive Vorzugskarte ein

Schluss mit „Carte week-end“, hier im Angebot eines SNCF-Ticketautomaten am Bahnhof Straßburg: Vier Rabattkarten werden durch eine ersetzt; Quelle: Hermann Schmidtendorf

Zu teuer, zu zahlreich, zu kompliziert ... hieß es in Frankreich bislang oft zu den diversen angebotenen Vorzugskarten. Damit ist jetzt Schluss. Passend zur Urlaubssaison ersetzt die Staatsbahn SNCF vier verschiedene Kartentypen durch eine – die „Carte Avantage“.

A

vantage heißt auf Deutsch…  klar, Vorteil. Diesen Vorteil gibt es ab sofort für drei Altersgruppen: Jeune (12-27 Jahre alt), Adulte (27-59 Jahre alt) und Senior (60 Jahre alt und darüber). Der Standardpreis beträgt 49 Euro pro Jahr. Die Karte kann über die Webseite der SNCF gebucht werden und wird dann den Kund*innen nach Hause geschickt. Hier gibt es auch weitere Informationen auf Deutsch und Englisch: de.oui.sncf/de/bahn/karte-abo-bahn/avantage-week-end   

Karteninhaber*innen winken 30 Prozent Preisnachlass auf Reisen innerhalb Frankreichs mit TGV, TGV INOUI und Intercités sowie auf den sogenannten Prem's-Sparpreis. Bis zu drei mitreisende Kinder im Alter zwischen vier und elf Jahren erhalten die Tickets dann sogar 60 Prozent günstiger, für die 1. und die 2. Klasse. Interessant ist die generelle Kappung der Ticketpreise in der 2. Klasse. Die Obergrenze für Fahrten von weniger als 1 Stunde 30 Minuten beträgt 39 Euro (19 Euro für Kinder), 59 Euro bei Fahrten von 1:30 bis 3 Stunden (29 Euro für Kinder) und 79 Euro über 3 Stunden (39 Euro für Kinder), und das auch, wenn der Kauf in letzter Minute erfolgt. Der Rabatt gilt auch bei Fahrten in Europa mit ausgewählten Zügen: DB SNCF in Kooperation (Deutschland - Frankreich), TGV Lyria (Schweiz - Frankreich), TGV INOUI Freiburg im Breisgau – Paris sowie TGV INOUI Luxemburg – Paris.

Der Verkehr der TER-Züge in den Regionen wird durch diese französischen Verwaltungseinheiten organisiert, sie legen deshalb auch die Höhe der Rabatte auf die Carte Avantage unterschiedlich fest. Derzeit gelten folgende Rabatte: Bretagne, Nouvelle Aquitaine, Occitanie, AURA, PACA: bis zu 50 Prozent Rabatt, Normandie, Pays de la Loire: 25 Prozent Rabatt, Hauts de France, Grand Est, Centre Val de Loire: 2 Prozent Rabatt. Zusätzlich gibt es attraktive Last-Minute-Angebote und Rabatt für Mietwagen-Ausleihung. Die Frankreich-Erkundung per Schiene könnte jetzt deutlich attraktiver werden. (red./hfs)

Bahn Manager
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress