Stade–Cuxhaven: DB bereitet Planung für die Elektrifizierung vor

Die DB plant die Elektrifizierung der 62 km langen Strecke zwischen Stade und Cuxhaven. Zudem soll die Höchstgeschwindigkeit der Reisezüge von 120 auf 160 km/h erhöht werden.

Die Baumaßnahmen sollen unter dem „rollenden Rad“ realisiert werden, also ohne Streckensperrung. Ein zweigleisiger Ausbau zwischen Himmelpforten und Hechthausen und der Neubau der Ostebrücke sind nicht Bestandteil des mit Bundesmitteln finanzierten Projekts, teilt die DB mit. Nach Ende der Grundlagenermittlung und Vorplanung – frühestens 2024 – müsse sich der Bundestag für die Fortführung aussprechen. Ein Termin für den Baubeginn sei noch nicht planbar. Nach einer ersten Schätzung des Bundesgutachters belaufen sich die Kosten für das Projekt auf rund 280 Mio. EUR. (as)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress