Fahrkarten: DB Vertrieb im Visier des Kartellamtes

Fahrkartenvertrieb im Visier; Foto: DB

Beim Verkauf von Fahrkarten soll die Deutsche Bahn Wettbewerber behindern.

Das Bundeskartellamt habe in einem Zwischenbescheid beanstandet, dass die Provision für den Verkauf der Tickets der Wettbewerber „weit höher“ liege als für die konzerneigenen Produkte. Dies berichtet die FAZ. Eine gewisse Spreizung sei hinzunehmen, schreibt laut der Zeitung die Beschlussabteilung des Kartellamts. Die derzeit „praktizierte Differenzierung der Provisionssätze“ sei aber als Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht zu werten. Das Kartellamt hat vor gut zwei Jahren den Fahrkartenvertrieb der DB ins Visier genommen, nachdem sich der Wettbewerber-Verband Mofair beschwert hatte. Nun prüft das Kartellamt Zusagen der DB und die Stellungnahmen der Wettbewerber. (cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress