Hamburg: Urteilsverkündung Hochbahn ./. Benex verschoben

Die Entscheidung im Streit um die Finanzierung von Agilis zwischen der Hamburger Hochbahn und Benex steht noch aus (Rail Business 38/16).

Der in der mündlichen Verhandlung genannte Verkündungstermin 19.10.2016 wurde nicht wahr genommen, „eine Entscheidung … liegt noch nicht vor“, so das Landgericht Hamburg auf Anfrage. Gründe wurden nicht genannt. Damit bleibt der Mutter und der Tochter noch einmal eine Frist, im Streit um die Drohverluste der Enkelin Agilis E eine außergerichtliche Einigung zu finden. Die Hochbahn will erreichen, dass die Verluste ausschließlich von Benex – und damit teilweise auch vom Investor INPP – getragen werden. (msa/cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress