Keine Videoüberwachung in S-Bahn-Zügen

In Berlin werden die vorhandenen S-Bahn-Züge nicht mit einer Videoüberwachung nachgerüstet.

Dies teilten die S-Bahn GmbH und die Berliner Senatsverwaltung für Verkehr am 11.01.2016 mit. Eine Videoüberwachung in den Zügen sei erst mit den neuen Fahrzeugen geplant, die ab 2021 im Teilnetz Ring eingesetzt werden. Anders die BVG: Hier sind alle Fahrzeuge unabhängig vom Alter mit Kameras ausgestattet worden. Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) erwägt aber, die Speicherfrist für Videoaufnahmen im öffentlichen Nahverkehr zu verlängern. Derzeit werden sie nach 48 Stunden gelöscht. (cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress