Niederlande: Fyra-Züge kurz vor Rücküberführung nach Italien

Am kommenden Wochenende werden nach einem Bericht der Rundfunkanstalt NOS voraussichtlich die ersten Fyra-Züge zurück zu AnsaldoBreda nach Italien überführt.

Bisher waren die 16 Züge der Niederländischen Bahn NS etwa ein halbes Jahr lang rund um Amsterdam abgestellt. Die NS ließ erkennen, dass die „notwendigen Genehmigungen bald eingeholt sein werden“. Nach einem im März 2014 geschlossenen Abkommen (Rail Business vom 19.03.2014) kauft AnsaldoBreda die Züge für 125 Mio. EUR zurück, der NS bleibt damit ein Verlust von 88 Mio. EUR. Mit dieser Einigung wurden langwierige Gerichtsverfahren vermieden. Allerdings bekommt die NS weiteres Geld, wenn AnsaldoBreda die Züge weiter verkaufen kann. (wkz/cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress