Frankreich: Minister kündigt Bestellung von 100 TGV bei Alstom an

Die SNCF wird weitere TGV bestellen - hier die Fertigung von TGV-Duplex im Alstom-Werk La Rochelle; Foto: C. Müller

Der französische Staat wird bis Ende Juni 100 TGV der Zukunft (TGV du futur) bei Alstom bestellen, kündigte Wirtschaftsminister Bruno Le Maire am 22.03.2018 an.

Die Entscheidung sei getroffen, sie müsse vom Verwaltungsrat der SNCF Mobilités Ende April oder Ende Juni bewilligt werden, betonte er auf einer Pressekonferenz des Komitees, das die Fusion Alstom/Siemens überwacht. Die neue TGV-Generation wird von Alstom und der SNCF entwickelt. Die kommerzielle Inbetriebnahme ist für 2023 geplant. Die Anschaffungskosten der Züge und ihr Energieverbrauch sollen im Vergleich zu heutigen TGV um 20 % sinken, die Wartungskosten um 30 %. Wenn die SNCF den Auftrag bestätigt, werde der Standort Belfort für den Bau der Motoren und der Standort La Rochelle für die Fahrzeuge zuständig sein, so ein Alstom-Sprecher. Der Siemens-Vorstandsvorsitzende Joe Kaeser versicherte in einem Interview mit Le Figaro, das Unternehmen Siemens Alstom werde „französisch" sein. (wkz/as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress