USA: Gesetz gegen chinesische Bahnhersteller

Die USA bereiten ein Gesetz vor, dass es US-Unternehmen u.a. der Transportbranche untersagt, mit Unternehmen, die von China aus betrieben oder kontrolliert werden bzw. sich in chinesischer Hand befinden, Waren und Dienstleistungen zu beziehen.

Das neue Transportation-HUD (T-HUD) betrifft Empfänger von Zuschüssen der Federal Transit Administration. Der Gesetzesentwurf wurde vergangene Woche bereits vom House Appropriations Committee mit klarer Mehrheit beschlossen. Dabei geht es um ein geschätztes Volumen von immerhin 71,8 Mrd. USD für Transport und Housing-Programme im Jahr 2019, wobei 27,8 Mrd. USD auf den Transportsektor fallen. Getroffen würde mit dem T-HUD auch die Bahnhersteller CRRC, der gerade in den USA in Springfield, Massachusetts und in Chicago Produktionsanlagen für Schienenfahrzeuge errichtet. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress