Allianz pro Schiene sucht Vorbilder für die Verkehrswende

Die Allianz pro Schiene sucht per bundesweiten Aufruf Beispiele für eine gelungene Verkehrswende vor Ort. Ziel ist, in ganz Deutschland Vorbilder für mehr Nachhaltigkeit im Verkehr zu finden, die auf andere Orte übertragen werden können.

Das Projekt „Verkehrswende konkret“ wird vom Umweltbundesamt und dem Bundesumweltministerium gefördert. „Überall in Deutschland treiben Menschen bereits erfolgreich die Verkehrswende voran“, sagt Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, zum Start des Aufrufs. „Wir wollen von den Besten lernen und in der Praxis erfolgreich angewandte Konzepte bundesweit bekannt machen – natürlich immer verbunden mit der Empfehlung, die Innovationen wo immer möglich nachzuahmen.“

Teilnehmen können alle, die ein solches Leuchtturmprojekt kennen oder es auch selbst initiiert haben. Die Beispiele müssen einen Bezug zum Schienenverkehr haben, was auch die Verknüpfung anderer Verkehrsmittel mit dem Bahnverkehr bedeuten kann. „Es muss unser Zielbild der Verkehrswende erfüllen und demzufolge Verkehr vermeiden, verlagern oder (technisch) verbessern“, heißt es bei der Allianz pro Schiene.

Gesucht werden auf andere Regionen übertragbare Praxisbeispiele aus dem Personen- oder Güterverkehr, die zu Verbesserungen bei Klimaschutz, Verkehrslärm, Verkehrssicherheit, Luftqualität oder Flächenverbrauch beitragen. Wünschenswert ist auch, dass vorgeschlagene Projekte eine hohe Umsetzungsgeschwindigkeit, langfristige (ökonomische/strukturelle) Tragfähigkeit sowie Elemente der Bürgerbeteiligung aufweisen.

Eine unabhängige Jury wählt die fünf besten Beispiele aus dem gesamten Bundesgebiet aus. Diesen Gewinnern wird die Schienenallianz mit Veranstaltungen und durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die verdiente Aufmerksamkeit verschaffen. „Die Zeit ist reif, um mit konkretem Handeln die Verkehrswende voranzutreiben“, betont Allianz-Geschäftsführer Flege. „Nicht jeder muss dafür das Rad neu erfinden. Mit unserem Projekt ‚Verkehrswende konkret‘ sorgen wir dafür, dass sich erfolgreich getestete Innovationen für mehr Nachhaltigkeit im Verkehr bundesweit schneller und besser verbreiten können.“ Näheres über https://www.allianz-pro-schiene.de/themen/forschungsprojekte/verkehrswende-konkret/projekt-einreichen/ (aps/hfs)

Bahn Manager
Artikel Redaktion bahn manager
Artikel Redaktion bahn manager