Baden-Württemberg: Mehr Radexpresse auf die Schiene

Fahrrababstellplatz im Zug; Quelle: bwegt.de

Pünktlich zu den Sommerferien erweitert das Land Baden-Württemberg das Angebot an Radsonderzügen, den Rad-Express. Insgesamt zehn Züge verschiedener Relationen finanziert das Verkehrsministerium.

Eine entsprechende Vereinbarung ist jetzt mit der DB Regio über zusätzliche Zugkapazitäten auf vier neuen Strecken getroffen worden. Ab dem 09.08.2020 fährt samstags und sonntags von Ulm nach Singen und zurück ein zusätzlicher Radexpress „Südbahn“ an den Bodensee mit rund 40 Fahrradplätzen. Mehr Kapazität für Fahrräder erhält der Radexpress „Donautal“, der an den Wochenenden ebenfalls von Ulm in den Schwarzwald nach Donaueschingen verkehrt und jetzt Raum für fast 50 Räder bietet. Ein weiterer zusätzlicher Radexpress „Bodensee II“ verkehrt auf der Gäubahn von Stuttgart nach Konstanz und erweitert so das Angebot um etwa 50 Fahrradplätze. Und ab dem 08.08.2020 können an den Wochenenden zusätzliche Radexpresse zwischen Wertheim und Crailsheim genutzt werden. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress