Corona-Pandemie: Trilex reduziert vorübergehend Fahrplanangebot

Die Entwicklung der aktuellen Corona-Lage lässt die Betriebsdurchführung auch bei Trilex immer schwieriger werden.

Die Personalverfügbarkeit bei der Länderbahn (DLB) wird durch das dynamische Infektionsgeschehen in Sachsen und die vorbeugenden Quarantäneanordnungen, zusätzlich zu den jahreszeitlich üblichen Krankenständen, zunehmend geringer, sodass die stabile Aufrechterhaltung des Fahrplanangebots kurzfristig nicht mehr sichergestellt werden kann. Um ungeplante Zugausfälle zu vermeiden, wird die Länderbahn in Abstimmung mit den Verkehrsverbünden ZVON und VVO daher das Fahrplanangebot beim Trilex in geringem Umfang reduzieren, um den Betrieb weiterhin planbar und zuverlässig für die Reisenden anbieten zu können. Die Änderungen treten bereits zum 02.12.2021 in Kraft und sind vorerst bis zum Fahrplanwechsel am 11.12.2021 vorgesehen. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress