DB Regio/BEG: Ideenzug der DB wird teilweise Realität

Unterzeichnen den Letter of Intent (v.l.n.r.): DB Regio-Vorstand Jörg Sandvoß (l.) und Technikvorständin Sabina Jeschke (l.) im Beisein von Verkehrsministerin Ilse Aigner; Quelle: C. Müller

Ende 2017 hat die Deutsche Bahn den Ideenzug für den Regionalverkehr vorgestellt – ein 1:1 Mockup eines Doppelstockwagens. Der Ideenzug steht auch auf der InnoTrans am Eingang Süd.

Am zweiten Messetag wurde nun vereinbart, einen Teil der Ideen in die Realität umzusetzen. Dazu haben die DB in Person von Technikvorständin Sabina Jeschke und DB Regio-Vorstand Jörg Sandvoß mit Bayern in Person von Verkehrsministerin Ilse Aigner ein Abkommen unterzeichnet. Der Letter of Intent betrifft die Erstellung einer Konzeptstudie für das neue Innenraumdesign eines realen Doppelstockwagens. In einem Wagen der SOB (Südostbayernbahn) sollen bis 2020 anlässlich eines Redesigns neun Module umgesetzt werden, u.a. der neue Fahrradhalter, die Lounge und die Familienecke. Die Kosten für die Studie in Höhe von 600.000 EUR teilen sich SOB und der Aufgabenträger BEG, der die Mittel aus Pönalezahlungen entnimmt. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress