Deutsche Bahn: Hunsrückbahn wird vorübergehend verpachtet

Bahnhof Stromberg im Juni 2021 mit Holzverladung durch die WRS; Foto: WRS

Die Deutsche Bahn will die Hunsrückbahn in drei Abschnitten „während der kommenden Planungsphase bis zum Spatenstich“ verpachten.

Es handelt sich um die Teilabschnitte Langenlonsheim – Stromberg, Stromberg – Simmern und Simmern – Büchenbeuren. Die Ausschreibungsunterlagen sind im Bundesanzeiger veröffentlicht. Der Prozess soll bis 11.12.2021 abgeschlossen sein. Grundsätzlich will die neue Landesregierung von Rheinland-Pfalz die Strecke als „Regionale Erschließungsachse“ entwickeln, die DB will dies unterstützen. Derzeit würden dazu Gespräche mit dem Land laufen, so der Konzern. Bereits 2012 wurden die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren beim Eisenbahn-Bundesamt eingereicht, 2016 folgte die Offenlegung. Ein Bescheid ist bislang nicht ergangen. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress