Eifelquerbahn: Machbarkeitsstudie für SPNV Gerolstein–Kaisersesch

Der Zweckverband SPNV Rheinland-Pfalz Nord beabsichtigt eine Machbarkeitsuntersuchung für die Reaktivierung der Eifelquerbahn zwischen Gerolstein und Kaisersesch mit einem getakteten Regionalexpress-Verkehr.

Ab 2022 sollen belastbare Ergebnisse der standardisierten Bewertung vorliegen. „Um die Strecke zu erhalten, schließen wir mit der DB Netz AG einen Vertrag über die Trassensicherung. Dabei bekräftigen wir die gemeinsame Absicht, im Falle eines positiven Ergebnisses der Machbarkeitsstudie mit Unterstützung durch den Bund die Reaktivierung für den SPNV anzupacken“, sagte der rheinland-pfälzische Verkehrsstaatssekretär Andy Becht. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress