EVG: SPNV-Besteller-Entgelte uneingeschränkt weiter zahlen

Im Regionalverkehr wird das Angebot zunehmend runtergefahren – in erster Linie wegen der drastisch zurückgegangen Fahrgastzahlen.

Ein weiterer Grund seien, so Torsten Westphal, Vorsitzender der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), „die hohen Krankenstände“. Die aktuelle Situation dürfe aber nicht zu Liquiditätsengpässen bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen führen, die weitreichende Folgen für die Beschäftigten hätten. Daher fordert die Gewerkschaft, dass die Aufgabenträger die Besteller-Entgelte auch weiterhin in voller Höhe zahlen solle. Dringend erforderlich sei eine bundesweit einheitliche Regelung, damit es nicht zu Wettbewerbsverzerrungen komme. Die EVG „erwartet“ eine „verbindliche Zusage“ von der Ende dieses Monats stattfindenden nächsten Verkehrsministerkonferenz. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress