Follobahnen: Wassereintritt hat Störungen verursacht

Eindringendes Wasser habe die Probleme bei der Follobanen verursacht. Dies teilte Bane Nor jetzt mit.

Danach sei zunächst verunreinigtes, alkalisches Wasser auf einen Isolator getropft. Dies sei getrocknet und in Folge habe sich elektrisch leitendes Salz gebildet, was zu einem Lichtbogen und Kurzschluss in den Isolatoren führte. Die Schutzvorrichtung hat dann den Fahrstrom ausgeschaltet und automatisch wieder eingeschaltet. Da das Wasser weiter tropfte, hatte sich der Vorgang wiederholt. Konstruktion und Abweichungen von den Qualitätsanforderungen führten zudem zur Überhitzung. Abweichungen hatte es bei den Spleißungen der Kabel und bei den Endabschlüssen von Hochspannungskabeln und der Erdung gegeben. Zudem benötigte die Schutzvorrichtung länger als geplant zum Abschalten des Stroms. (hz/cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress